19.02.2019 Wetterauer Zeitung: „Klare Sache für »Tulpen«: 3:0 im Hessenderby“

Die Drittliga-Volleyballerinnen des SSC Bad Vilbel haben das Hessenderby gewonnen. Gegen die TG Bad Soden behielt der SSC mit 3:0 die Oberhand. Bereits das Hinrundenspiel konnten die »Tulpen« gegen den Absteiger aus der 2. Liga mit 3:1 für sich entscheiden.

Bereits zu Satzbeginn konnte sich der SSC Bad Vilbel durch eine Aufschlagserie von Anna Laschewski eine 5:0-Führung erarbeiten. Doch vor allem der Vilbeler Block von Jacqueline Garski, Stefanie Freund und Christina Jadatz stand und machte kaum ein Vorbeikommen für den Sodener Angriff möglich. So konnte die früh erarbeite Führung ausgebaut werden – Satz eins ging mit 25:18 an die Gastgeberinnen. Auch in Satz zwei spielten die Vilbelerinnen stark auf. Aufschlagserien von nahezu jeder Spielerin, der noch stärker werdende Block und ein tolles Publikum sorgten für ein erneutes 25:18. Im dritten Satz konnte sich der SSC nach dem zwischenzeitlichen 3:3 durch starke Aufschläge eine Sieben-Punkte-Führung zum 10:3 erkämpfen. Der Block um Jacqueline Garski und Stefanie Freund ließ den Sodenerinnen erneut keine Chance. Mit einem Ass beendete Anna Laschewski den Satz zum 25:12 für die »Tulpen«, die sich damit drei Punkte im Kampf für den Klassenerhalt sicherten. Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Damen des SSC am 2. März zum Spiel nach Lebach.

SSC Bad Vilbel: Jacqueline Garski, Jacqueline Pfeiffer, Jeannette Pfeiffer, Christina Jadatz, Catherine Thornton, Anna Laschewski, Stefanie Freund, Amelie Krimphoff, Franziska Wilhelm.