11.07.2018 Wetterauer Zeitung: „Zwei Neue für den Tulpen-Kader“

Die Volleyball-Damen des SSC Bad Vilbel arbeiten weiter an ihrem Kader für das vierte Jahr in der Dritten Liga. Nun wurden eine Vertragsverlängerung und ein Neuzugang verkündet: Jacqueline Pfeiffer bleibt dem Verein aus dem Süden der Wetterau treu, wird in der neuen Saison aber auf der Position der Libera antreten. Franziska Wilhelm kommt als Zuspielerin vom Ligakonkurrenten Mainz-Bretzenheim.

»Wir freuen uns sehr über den Zuwachs auf der Zuspielposition, denn obwohl Franziska Wilhelm verletzungsbedingt in der vergangenen Saison nur wenig zum Einsatz kam, bringt sie einiges an Erfahrung und Spielwitz mit«, lässt sich Trainer Christoph Haase in der Mitteilung des Vereins zitieren. Zur Personalie Jacqueline Pfeiffer sagte er: »Wir wissen, dass Line ob ihrer technischen und mentalen Stärke eine begehrte Spielerin in der Region ist und freuen uns sehr, dass Sie dem SSC treu geblieben ist.«

Ihre Position ist allerdings neu, denn nach den Abgängen von Maike Wendling und Katrin Hultsch, die beide sportlich etwas kürzer treten wollen, war die Neubesetzung der Liberaposition nötig. »Uns fehlt dadurch zwar Jacquelines Aufschlag und Angriff, jedoch halten wir uns die Option offen auch mal ganz ohne Libera anzutreten, denn mit Neuzugang Amelie Krimphoff, Jeannette Pfeiffer, Catherine Thornton, Anna Laschewski, Jacqueline Garski und Jacqueline Pfeiffer haben wir sechs starke Annahmespielerinnen in unserem Reihen, die ein solche Maßnahme ermöglichen«, sagt Haas. Bis zum Saisonstart am 22. September sind allerdings noch weitere Positionen im Kader zu besetzen: eine Vertretung für Pfeiffer auf der Liberaposition sowie eine vierte Außenspielerin.