08.03.2017 FNP: „VIllingen für Vilbel zu stark“

Nur 58 Minuten hatten die Volleyballdamen des TV Villingen benötigt, um in der Dritten Liga Süd die Tabellenführung mit einem 3:0 (25:19, 25:15, 25:17)-Sieg gegen den SSC Bad Vilbel zu festigen. 700 Zuschauer waren Augenzeuge in der Hoptbühlhalle.

SSC Bad Vilbels Trainer Christoph Haase und sein Team schwören sich vor Spielbeginn ein.

SSC Bad Vilbels Trainer Christoph Haase und sein Team schwören sich vor Spielbeginn ein.


Drei Spieltage vor Saisonende liegen die Mädels aus dem Schwarzwald mit 49 Punkten aussichtsreich vor dem VC Wiesbaden II (45) und SV Sinsheim (44) auf Platz eins – der Aufstieg zur 2. Bundesliga scheint nahezu fix. Dagegen fielen die Bad Vilbelerinnen mit 16 Zählern hinter die TSG Rohrbach (17) auf Rang neun. Hinter den „Tulpen“ strampeln auch MTV Stuttgart (15), TSV Schmiden (10) und vor allem Eintracht Frankfurt (9) gegen den drohenden Abstieg. Weiterlesen

Herren I: Mannschaft feiert errungene Meisterschaft

An diesem letzten Spieltag wollte der SSC Bad Vilbel den Aufstieg endgültig perfekt machen. Ein eigener Sieg, unabhängig vom Satzverhältnis würde reichen, um die Meisterschaft feiern zu dürfen. Entsprechend motiviert geht das Team zugange und sichert sich die ersten Punkte. Als dann die Fangemeinde aus den Damenmannschaften und Freunden in der Halle eintreffen, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Weiterlesen

28.02.2017 FNP: „Dreimal grüßt das Murmeltier“

Ein besseres Ergebnis verspielen die „Tulpen“, da sie in allen drei Sätzen schnell und deutlich in Rückstand geraten. Und weiter zittern müssen.

Erneut haben die Volleyballdamen des SSC Bad Vilbel in der 3. Liga Süd eine Chance zum Befreiungsschlag ausgelassen. Beim TV Waldgirmes stand das „Tulpen-Team“ des Vilbeler Trainerduos Christoph Haase/Britta Brisken nach 71 Minuten mit leeren Händen und einer 0:3 (18:25, 21:25, 15:25)-Niederlage da. Dadurch schmolz der Abstand auf den zehnten und drittletzten Platz (den die TSG Rohrbach nach einem 3:2-Sieg bei Schlusslicht TSV Schmiden belegt) auf zwei Zähler zusammen.

Mit Schmackes: Anna Laschewski.

Mit Schmackes: Anna Laschewski.


Für die Vilbeler „Tulpen“ standen die Zeichen nach einer starken Trainingswoche und bei guter Stimmung im Team auf Erfolg in Waldgirmes. Trotz eines dezimierten Kaders waren die Tulpen hochmotiviert und selbstbewusst ins Spiel gestartet. Die Anfangssechs: Jacqueline Pfeiffer, Julia Schwarzlose, Anna Laschewski, Franziska Koob, Ornela Pezer, Rebekka Engelke und Katrin Hultsch als Libero. Weiterlesen

Damen II: zurück auf Siegeskurs

Nach den beiden Niederlagen der vergangenen Wochen konnten die Damen des SSC Bad Vilbel II am vergangenen Samstag in eigener Halle mit einem 3:0 Sieg (25:15, 25:20, 25:23) gegen Vfl Marburg wieder 3 Punkte erspielen. Dadurch wahrt das Team von Trainer Michael Straub weiterhin seinen Platz an der Tabellenspitze der hessischen Oberliga.

Weiterlesen

25.02.2017 FNP: „SSC Bad Vilbel kommt mit kleinem „Tulpenstrauß““

Noch fünf Spiele trennen die Volleyballdamen des SSC Bad Vilbel in der Dritten Liga Süd vom Saisonende. Der von Christoph Haase und Britta Brisken trainierte Tabellenachte ist noch nicht ganz über den Berg, aber auf einem guten Weg dorthin. Die heutige Abendaufgabe beim TV Waldgirmes (5.) sieht die „Tulpen“ allerdings vor einer hohen Hürde in der Sporthalle der Atzbacher Lahntalschule stehen.

Mit Augenmaß: Katrin Hultsch (SSC).

Mit Augenmaß: Katrin Hultsch (SSC).


In der Vergangenheit hat es schon zahlreiche Begegnungen zwischen den beiden Teams gegeben – nur selten einmal allerdings mit positivem Ausgang für die Vilbeler Mädels. Ein kleiner „Tulpenstrauß“ von nur zehn Spielerinnen wird es heute Abend sein, da der SSC einige Ausfälle auf der Mitte (Vanessa Koch, Julia Frey) sowie im Außenangriff (Nicole Wolf, Jeannette Pfeiffer) hinnehmen muss. Das sollte die Mannschaft jedoch keinesfalls daran hindern, wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu erhaschen, um die Verfolger MTV Stuttgart und TSG Rohrbach weiterhin auf Abstand zu halten. Weiterlesen

20.02.2017 FNP: „Bad Vilbeler „Tulpen“ überrollt“

Drei Punkte wollten die Volleyballdamen des SSC Bad Vilbel in der 3. Liga Süd gegen Tabellenvordermann TSG Mainz-Bretzenheim holen – es klappte jedoch nicht: Nach 80 Minuten hieß es 1:3 (18:25, 25:19, 15:25, 13:25), die „Tulpen“ bleiben auf Rang acht.

Die Tulpen erwischten keinen guten Beginn. Von Anfang an setzte Mainz die Gastgeberinnen mit starken Aufschlägen und guten Angriffen unter Druck. Auf Seiten des SSC gab es Abstimmungsprobleme. Man fand nicht in sein Spiel und schaffte es nicht, den Heimvorteil für sich zu nutzen. Bretzenheim gewann den ersten Satz mit 25:18. Weiterlesen

17.02.2017 FNP: „Vilbeler „Tulpen“ erwarten Freunde aus Bretzenheim“

Um 20 Uhr steigt am Samstag in der 3. Volleyball-Liga Süd für die Damen des SSC Bad Vilbel ein Duell gegen Tabellennachbar TSG Bretzenheim. Die „Tulpen“ nehmen mit 16 Punkten Rang acht, Bretzenheim mit zwei Zählern mehr Platz sieben ein.

Julia Schwarzlose

Julia Schwarzlose


„Wir sind so gut befreundet, dass es einem schon manchmal leidtun kann, dass es solche Duelle gibt, bei denen es für beide Teams um Punkte gegen den Abstieg geht. Wenn wir es uns aussuchen könnten, würden wir uns wünschen, dass sowohl Mainz als auch wir in der Dritten Liga bleiben“, sagt Bad Vilbels Kotrainerin Britta Brisken. Weiterlesen

13.02.2017 FNP: „Koob und Koch als Matchwinner“

Unter fünf Sätze geht es gegen die Frankfurter Eintracht nicht. wenn dann aber ein Sieg für die „Tulpen“ zu Buche steht, werden ihnen diese Strapazen recht sein.

Jubelnde „Tulpen“ (hinten, v. l.): SSC Bad Vilbels Trainer Christoph Haase, Anna Laschewski, Jacqueline Pfeiffer, Jeannette Pfeiffer, Rebekka Engelke, Britta Brisken sowie (Mitte, v. l.) Franziska Koob, Nicole Wolf, Julia Schwarzlose, Vanessa Koch, Julia Frey, Julie Teso und (vorne, v. l.) Katrin Hultsch sowie Maike Wendling.

Jubelnde „Tulpen“ (hinten, v. l.): SSC Bad Vilbels Trainer Christoph Haase, Anna Laschewski, Jacqueline Pfeiffer, Jeannette Pfeiffer, Rebekka Engelke, Britta Brisken sowie (Mitte, v. l.) Franziska Koob, Nicole Wolf, Julia Schwarzlose, Vanessa Koch, Julia Frey, Julie Teso und (vorne, v. l.) Katrin Hultsch sowie Maike Wendling.


Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib haben am Wochenende die Volleyballdamen des SSC Bad Vilbel in der 3. Liga Süd gemacht. Bei Liganeuling Eintracht Frankfurt – jetzt enorm abstiegsgsbedroht – bejubelten die „Tulpen“ von Christoph Haase und Britta Brisken nach 102 Minuten einen eminent wichtigen 3:2 (25:22, 18:25, 25:16, 19:25, 15:9)-Sieg. Schon im Hinspiel auf Augenhöhe hatten die Vilbelerinnen mit 3:2 das Sagen gehabt.

Passend zu einem besonderen Spieltag, gab es vor dem Spiel eine besondere Motivationszugabe – Bad Vilbels langjährige Mittelblockerin Sabine Schäfer hatte sich per „Mini-Briefchen“ an jede Spielerin gewandt – mit ihrer persönlichen Nachricht ging’s hochmotiviert aufs Feld in der Aufstellung Julia Schwarzlose, Jeanette Pfeiffer, Vanessa Koch, Jacqueline Pfeiffer, Nicole Wolf, Rebekka Engelke und mit den Liberas Katrin Hultsch und Maike Wendling. Weiterlesen