Damen II: Grandioser Abschluss der Hinrunde!

Am vergangenen Sonntag galt es mittags in heimischer Halle das letzte Hinrundenspiel gegen den TV Waldgirmes zu bestreiten. Mit einer Niederlage aus dem letzten Spiel im Nacken, wollten die Damen des SSCs nochmal richtig Gas geben und zeigen was in ihnen steckt. Entweder gewinnen sie dieses Spiel und rutschen vor auf Platz 4 oder sie verlieren es und stehen auf Platz 7. Allen war klar „wir wollen die drei Punkte“.
Somit startete der SSC voller Zuversicht und Power in den ersten Satz mit Pia Nau im Zuspiel, Natascha Raisig über Diagonal, Ruth Wagner und Marie Nerreter über den Mittelblock, mit Lina Djouiai und Deborah Rohr über den Außenangriff und Lilia Heinrich als Libera.
Im ersten Satz waren beide Mannschaften gleich auf. Durch gute Aufschläge und konzentrierte Abwehrleistung konnten sich der SSC dann aber ein paar Punkte Vorsprung ausbauen. Diesen Vorsprung wollten die Vilbelerinnen auch nicht mehr abgeben und konnten durch eine gute Mannschaftsleistung den ersten Satz mit 25:21 gewinnen.
Im zweiten Satz nahmen sich die Spielerinnen vor weiter konzentriert zu spielen und auch den zweiten Satz nach Hause zu bringen. Es begann erst wieder auf Augenhöhe aber schnell konnten die Mädels des SSCs die Annahme des Gegners durcheinanderbringen, damit diese erst gar nicht in ihr Spiel finden konnten. Dies klappte hervorragend und durch kämpferische Leistung und guten Annahmen und Angriffen der Vilbelerinnen, gewannen sie den zweiten Satz mit 25:17.
Jetzt hieß es noch einen Satz gewinnen und dann wäre es geschafft. Alle sammelten ihre Kräfte zusammen und starteten in den hoffentlich letzten Satz. Zum ersten Mal im Spiel hatte man das Gefühl, dass die Mädels des TV Waldgirmes noch alles daran setzen wollten, um zu gewinnen. Sie hatten zu Beginn des Satzes die Nase vorne, aber nur weil die Vilbelerinnen sich in Sicherheit gewogen fühlten. Schnell war ihnen aber klar, dass sie sich nochmal alle zusammenreißen müssten um auch diesen Satz zu gewinnen und somit drei Punkte und den Sieg zu feiern. Durch die Einwechselungen von Linda Feil, Daniela Fritsch und Daniela Heyer kam nochmal ordentlich frischer Wind ins Spiel. So führten gute Aufschläge, druckvolle Angriffe stabile Annahmen und überragende Blocks dazu, dass der SSC den dritten Satz bei einem Spielstand von 21:13 schon fast in der Tasche hatte. Die Spielerinnen des TV Waldgirmes wollten aber nicht so leicht aufgeben. Sie stellten den Block gut und kämpften um jeden Ball, sodass die Spielerinnen des SSC Bad Vilbel es schwer hatten den Ball im gegnerischen Feld auf den Boden zu bringen. Sie holten auf und bei einem Spielstand von 22:20 kam Lina Djouiai zum Aufschlag und setze sie so unter Druck, dass der Satz mit 25:20 an die Gastgeber ging. Somit gewinnen die Vilbelerinnen nach einem ordentlichen und konzentrierten Spiel das letzte Hinrundenspiel und stehen nun auf Platz 4 der Tabelle.
Nächste Woche haben die zweiten Damen des SSC Bad Vilbel Jahn Kassel in heimischer Halle zu Gast und werden wieder alles geben um erneut einen Sieg einzuholen.
Für die Damen des SSC Bad Vilbel 2 spielten: Andrea Craatz, Lina Djouiai, Linda Feil, Daniela Fritsch, Lilia Heinrich, Daniela Heyer, Pia Nau, Marie Nerreter, Natascha Raisig, Deborah Rohr, Laura Schulz, Ruth Wagner.

04.12.2018 Wetterauer Zeitung: „Tulpen beweisen große Moral“

Sechster Sieg für die Volleyballerinnen des SSC Bad Vilbel – und was für einer. Zum Abschluss der Hinrunde in der 3. Liga Süd drehten die Tulpen gegen den TSV GA Stuttgart ein 0:2 noch in einen 3:2-Sieg und machten damit ihrem Trainer Christopher Haase das versprochene Geschenk: zwei Punkte. In der Tabelle gab es zur Belohnung Rang drei. »Die Mädels hatten mir die Punkte versprochen und am Ende haben sie Wort gehalten. Stuttgart war der erwartet schwere Gegner und wir haben bei Weitem nicht unser bestes Spiel gezeigt, doch gerade an solchen Tagen ist es wichtig, über den Kampf zurückzukommen, und das haben wir heute exzellent gemacht«, freute sich der beschenkte Haase nach der engen Partie vor heimischer Kulisse.

Jubeln durften die Volleyballerinnen des SSC Bad Vilbel nach ihrem 3:2-Sieg über Stuttgart. Mit 16 Punkten liegen sie derzeit auf Rang drei der Drittligatabelle. (Foto: Jaux)

Weiterlesen

29.11.2018 Wetterauer Zeitung: „6:0 Sätze, sechs Punkte“

Zwei Spiele, 6:0 Sätze, sechs Punkte! Die Frauen des Volleyball-Drittligisten SSC Bad Vilbel konnten am Wochenende 3:0-Erfolge gegen den Bundesstützpunkt aus Stuttgart sowie gegen Villingen feiern. »Wir hatten uns mindestens vier Punkte vorgenommen, und jetzt ist die Maximalausbeute von sechs Punkten und 6:0-Sätzen herausgekommen – mehr geht nicht. Ich kann nur meinen Hut vorm Team ziehen. Die Mannschaft hat sich in den letzten Wochen im Training stark verbessert und bringt jetzt die PS auf die Straße und dies vor allen Dingen auch in den engen Spielsituationen«, resümierte Trainer Christoph Haase. Weiterlesen

26.11.2018 FNP: „Tulpen gedeihen prächtig“

So schnell kann’s gehen: Vor kurzem ließen die Tulpen tabellarisch noch die Köpfe hängen. Seit dem Wochenende blühen sie in allen Farben auf.

Gleich zwei schwere Heimspiele standen am Wochenende den „Tulpen“, der 1. Damenmannschaft des SSC Bad Vilbel in der 3. Volleyball-Liga Süd ins Haus – samstags gegen das Bundesstützpunkt aus Stuttgart, gestern dann gegen den TV Villingen.

Ausgelassene Stimmung bei den Volleyballdamen des SSC Bad Vilbel. Durch Siege über Stuttgart und Villingen schob sich das Tulpenteam auf Rang 5.