17.02.2017 FNP: „Vilbeler „Tulpen“ erwarten Freunde aus Bretzenheim“

Um 20 Uhr steigt am Samstag in der 3. Volleyball-Liga Süd für die Damen des SSC Bad Vilbel ein Duell gegen Tabellennachbar TSG Bretzenheim. Die „Tulpen“ nehmen mit 16 Punkten Rang acht, Bretzenheim mit zwei Zählern mehr Platz sieben ein.

Julia Schwarzlose

Julia Schwarzlose


„Wir sind so gut befreundet, dass es einem schon manchmal leidtun kann, dass es solche Duelle gibt, bei denen es für beide Teams um Punkte gegen den Abstieg geht. Wenn wir es uns aussuchen könnten, würden wir uns wünschen, dass sowohl Mainz als auch wir in der Dritten Liga bleiben“, sagt Bad Vilbels Kotrainerin Britta Brisken. Weiterlesen

13.02.2017 FNP: „Koob und Koch als Matchwinner“

Unter fünf Sätze geht es gegen die Frankfurter Eintracht nicht. wenn dann aber ein Sieg für die „Tulpen“ zu Buche steht, werden ihnen diese Strapazen recht sein.

Jubelnde „Tulpen“ (hinten, v. l.): SSC Bad Vilbels Trainer Christoph Haase, Anna Laschewski, Jacqueline Pfeiffer, Jeannette Pfeiffer, Rebekka Engelke, Britta Brisken sowie (Mitte, v. l.) Franziska Koob, Nicole Wolf, Julia Schwarzlose, Vanessa Koch, Julia Frey, Julie Teso und (vorne, v. l.) Katrin Hultsch sowie Maike Wendling.

Jubelnde „Tulpen“ (hinten, v. l.): SSC Bad Vilbels Trainer Christoph Haase, Anna Laschewski, Jacqueline Pfeiffer, Jeannette Pfeiffer, Rebekka Engelke, Britta Brisken sowie (Mitte, v. l.) Franziska Koob, Nicole Wolf, Julia Schwarzlose, Vanessa Koch, Julia Frey, Julie Teso und (vorne, v. l.) Katrin Hultsch sowie Maike Wendling.


Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib haben am Wochenende die Volleyballdamen des SSC Bad Vilbel in der 3. Liga Süd gemacht. Bei Liganeuling Eintracht Frankfurt – jetzt enorm abstiegsgsbedroht – bejubelten die „Tulpen“ von Christoph Haase und Britta Brisken nach 102 Minuten einen eminent wichtigen 3:2 (25:22, 18:25, 25:16, 19:25, 15:9)-Sieg. Schon im Hinspiel auf Augenhöhe hatten die Vilbelerinnen mit 3:2 das Sagen gehabt.

Passend zu einem besonderen Spieltag, gab es vor dem Spiel eine besondere Motivationszugabe – Bad Vilbels langjährige Mittelblockerin Sabine Schäfer hatte sich per „Mini-Briefchen“ an jede Spielerin gewandt – mit ihrer persönlichen Nachricht ging’s hochmotiviert aufs Feld in der Aufstellung Julia Schwarzlose, Jeanette Pfeiffer, Vanessa Koch, Jacqueline Pfeiffer, Nicole Wolf, Rebekka Engelke und mit den Liberas Katrin Hultsch und Maike Wendling. Weiterlesen

Damen II: Rückschlag im Kampf um die Spitze

Die Siegesserie der Volleyball Damen 2 des SSC Bad Vilbel ist am Wochenende gegen die Eintracht Frankfurt 2 gerissen.

In einem spannenden Oberligaspiel müssen sich die Vilbelerinnen mit 1:3 (-19, +19, -20, -19) in der eigenen Halle geschlagen geben.
Dass es ein aufregendes Spiel gegen die SGE werden wird, war von Vorne rein klar. Mit der Mannschaft aus Frankfurt (Tabellenplatz No.2) kam es zum ersten Spitzenspiel in der Rückrunde der Oberliga. Weiterlesen

11.02.2017 FNP: „Vilbeler „Tulpen“ wollen bei der Eintracht erblühen“

Die einen hoffen wieder mehr denn je – die anderen richten manch bangen Blick mehr gen Tabellenende als noch vor 14 Tagen. Auf diesen Nenner lässt sich in der 3. Volleyball-Liga Süd das Damenduell Eintracht Frankfurt – SSC Bad Vilbel (heute, 17 Uhr, Wolfgang-Steubing-Halle) bringen.

Einst reckte sie sich für den SSC, heute Abend gegen ihn: Sarah Hense.

Einst reckte sie sich für den SSC, heute Abend gegen ihn: Sarah Hense.


Die Eintracht feierte zuletzt einen 3:0 (25:23, 25:16, 25:16)-Erfolg gegen den TSV Schmiden und gab den Gästen die rote Laterne mit auf den Nachhauseweg. Frankfurt hat nun acht Punkte und rückte von Platz 12 auf den vorletzten und elften. Zudem schrumpfte der Rückstand der Eintracht, für die mit Libera Sarah Hense (31) eine frühere Vilbelerin spielt, zum Neunten Bad Vilbel (14) auf sechs Zähler. Die „Tulpen“ des Trainerduos Christoph Haase/Britta Brisken verloren in nur 62 Minuten 0:3 (14:25, 12:25, 16:25) gegen Primus VC Wiesbaden II. Weiterlesen

31.01.2017 FNP: „„Tulpen“ dem Tabellenführer nicht gewachsen“

Für die Volleyball-Damen des SSC Bad Vilbel war in der Dritten Liga Süd nichts zu holen. Das Team von Trainer Christoph Haase musste an eigenem Netz gegen Spitzenreiter VC Wiesbaden II ein 0:3 (14:25, 12:25, 16:25) hinnehmen. Durch die in nur 62 Minuten erlittene Niederlage rutschten die „Tulpen“ hinter den MTV Stuttgart (3:2 gegen TSG Bretzenheim) auf Rang neun – allerdings mit sechs Punkten Abstand zum Schlusstrio.

In der Grundaufstellung Julia Schwarzlose, Jeannette Pfeiffer, Ornela Pezer, Jacqueline Pfeiffer, Nicole Wolf, Vanessa Koch und mit den Liberas Katrin Hultsch sowie Maike Wendling ging es ins Spiel. Nach guten Aufschlägen von Jeanette Pfeiffer lag man mit 4:1 vorne. Es sollte jedoch die letzte Führung für den SSC gewesen sein. Weiterlesen

Damen II: Siegesserie hält weiterhin an

IMG-20170122-WA0009 Nach dem Heimsieg von letzter Woche gegen den TS Bischofsheim traten die Damen II vom SSC Bad Vilbel zum Auswärtsspiel in der Oberliga Hessen gegen den VGG Gelnhausen an.
Als Tabellenführer steigen von Spieltag zu Spieltag die Erwartungen und der Druck auf die Mannschaft. Ein Sieg sollte her, um weiterhin die Spitzenposition verteidigen zu können.

Auch in diesem Spiel konnte sich das Team von Michael Staub 3 Punkte sichern und den Ersten Platz auf der Tabelle weiterhin belegen.
Weiterlesen

21.01.2017 FNP: „Ab in den Süden“

Die „Tulpen“ richten sich auf einen heißen Tanz im Fellbacher Ortsteil ein. Dort steht Gastgeber TSV das Wasser schon bis zum Halse.

Die 1-2-3-Halle im Fellbacher Ortsteil Schmiden wird heute Abend von den Volleyball-Damen des SSC Bad Vilbel angesteuert. In der 3. Volleyball-Liga Süd wollen die „Tulpen“ von Trainer Christoph Haase um 19.30 Uhr ihren Hinspielsieg vom 23. Oktober (3:1) liebend gerne wiederholen.

Ein Sieg beim Tabellenschlusslicht TSV Schmiden (4 Punkte), der solch bekannte Sportler wie Magdalena Brzeska (Rhythmische Sportgymnastik, 22-fache deutsche Meisterin), Davie Selke (Fußball), Sabine Heinrich (viermalige deutsche Triathlon-Meisterin) oder auch Leif Lampater (Radsport) in seinen Reihen groß werden sah, wäre für den SSC (mit 13 Zählern Tabellenneunter im Zwölferklassement) im Hinblick auf den Klassenverbleib ungemein wichtig.

So ausgelassen jubeln wollen die Spielerinnen des SSC Bad Vilbel auch heute Abend wieder in der 3. Liga Süd.

So ausgelassen jubeln wollen die Spielerinnen des SSC Bad Vilbel auch heute Abend wieder in der 3. Liga Süd.


Aufsteiger Schmiden konnte zuletzt selbst in den Spielen gegen die deutlich besser platzierten Teams aus Kassel und Holz einen Satz holen. Mit dem von Jens Pawlak trainierten jungen Team aus Süddeutschland ist in der Rückrunde folglich noch zu rechnen. Weiterlesen