28.11.2016 FNP: „Lichtblick „Küken“ Koob“

Der Neuling war einfach zu stark. Diese bittere Erfahrung mussten gestern die Volleyballdamen des SSC Bad Vilbel in der 3. Liga Süd machen.

Einen harten Brocken empfingen die Volleyballerinnen des SSC Bad Vilbel gestern in der Dritten Liga Süd. Das Team des Trainerduos Christoph Haase/Britta Brisken bekam es mit Aufsteiger TV Villingen zu tun, der sich vor der neuen Saison enorm verstärkt hatte und gestern binnen 60 Minuten einen 3:0 (25:21, 25:16, 25:19) bei den weiterhin achtplatzierten „Tulpen“ einfuhr.

Der Villinger Doppelblick ist machtlos: Franziska Koob (SSC) hämmert den Ball ins gegnerische Feld – und erhielt später von ihrem Trainer die Bestnote.

Der Villinger Doppelblick ist machtlos: Franziska Koob (SSC) hämmert den Ball ins gegnerische Feld – und erhielt später von ihrem Trainer die Bestnote.

In der Grundaufstellung Julia Schwarzlose, Jeannette Pfeiffer, Vanessa Koch, Eva Kümml, Nicole Wolf, Ornela Pezer und mit den beiden Liberos Katrin Hultsch und Maike Wendling ging es ins Spiel. Villingen legte mit einer guten Aufschlagserie los. Bad Vilbels Annahme stand, ähnlich wie im letzten Spiel gegen Waldgirmes, gleich von Beginn an unter Druck und zeigte Nerven. Die Bälle kamen oft nicht präzise zur Zuspielerin, doch Julia Schwarzlose, die ein starkes Spiel machte, konnte die mangelnde Präzision durch gute Zuspiele wettmachen, so dass sowohl Kümml als auch Wolf und Jeannette Pfeiffer im Angriff punkteten. Der Mittelangriff war jedoch weitgehend durch unpräzise Annahme nicht in der Lage anzugreifen. Villingen zog folgerichtig Mitte des ersten Satzes davon, als dann endlich auch der Aufschlag des SSC stärker wurde und man bis auf 20:22 herankam, schlichen sich wieder Fehler in die Annahme ein – 21:25. Weiterlesen

Damen II: 3 Punkte geholt – aber glanzfrei gespielt

dsc005891Ohne zu glänzen gewann die zweite Mannschaft des SSC Bad Vilbel das Oberligaspiel gegen den Talentschuppen des Damen-Bundesligisten 1. VC Wiesbaden mit 3:0 (27:25, 25:15, 25:21).

Dabei profitierte das Team von Trainer Michel Straub auch von der Verletzung der gegnerischen Zuspielerin Chiara Fach, die sich Mitte des 2. Satzes eine Rückenprellung zuzog und bis Mitte des 3. Satzes ausgefallen war. Weiterlesen

26.11.2016 FNP: „Vilbel will Villingen Stirn bieten – so lange wie möglich“

Heute am Glücksrad, morgen am Volleyballnetz: Vor den Bad Vilbeler Damen liegt ein vollgepacktes Wochenende.

Das Überraschungsteam der 3. Volleyball-Liga Süd ist am Sonntag (15 Uhr) bei den „Tulpen“ des SSC Bad Vilbel zu Gast. Die Rede ist vom Aufsteiger TV Villingen, der sich vor Saisonbeginn zahlreich und auch mit viel Qualität verstärkt hat und derzeit sensationell auf dem vierten Tabellenplatz steht. Vergangenes Wochenende gewannen die Schwarzwälderinnen in Mainz-Bretzenheim mit 3:1.

Bei den SSClerinnen ging es in der Trainingswoche ums „Krönchen richten“ nach der bitteren 0:3-Niederlage gegen den TV Waldgirmes. „Wir haben mit zehn Punkten das ausgegebene Ziel von zwölf für die Hinrunde fast erreicht, doch nach der Niederlage gegen Waldgirmes stehen jetzt mit Villingen und dann Sinsheim zwei noch schwerere Brocken auf dem Spielplan. Wir müssen schauen, ob wir als Außenseiter in den beiden Spielen eventuell ein, zwei Punkte holen können“, sagt Kotrainerin Britta Brisken. Weiterlesen

Tulpen beim Rewe Bernd Kaffenberger in Bad Vilbel am Samstag von 10-12 Uhr mit dem „Tulpenglücksrad“

Am kommenden Sonntag empfangen die Volleyballtulpen des SSC Bad Vilbel die Damen vom TV Villingen, ein Aufsteiger, der sich vor der neuen Saison zahlreich und mit viel Qualität verstärkt hat und derzeit sensationell für einen Aufsteiger, auf dem vierten Tabellenplatz mit 18 Punkten liegt. Am vergangenen Wochenende gewannen die Damen aus Villingen in Mainz-Bretzenheim mit 3:1.

Rewe_Bernd_Kaffenberger

Rewe_Bernd_Kaffenberger

Bei den SSClerinnen ging es in der Trainingswoche zunächst ums „Krönchen richten“ nach der bitteren, deutlichen Niederlage gegen Waldgirmes. „Wir haben mit 10 Punkten fast das ausgegebene Ziel von 12 Punkten für die Hinrunde erreicht, doch nach der Niederlage gegen Waldgirmes, stehen jetzt mit Villingen und dann Sinsheim, zwei noch schwerere Brocken auf dem Spielplan und wir müssen schauen, ob wir als Außenseiter in den beiden Spielen evtl. 1-2 Punkte holen können.“ kommentiert Co-Trainerin Britta Brisken. Weiterlesen

21.11.2016 FNP: „Souveräne Gäste“

Neidlos anerkannt hat man beim SSC Bad Vilbel den verdienten Sieg des TV Waldgirmes. Unter Freunden gehört sich das auch so.

Für 67 Minuten ruhte am Samstag die Freundschaft, die die Volleyballdamen des SSC Bad Vilbel mit dem TV Waldgirmes verbindet. In der 3. Liga Süd hatten die „Tulpen“ von Christoph Haase und Britta Brisken den TVW zu Gast – und mussten nach besagten 67 Spielminuten eine glatte 0:3 (23:25, 19:25, 17:25)-Niederlage einstecken. Der achte Tabellenplatz innerhalb des Zwölferfeldes blieb dem SSC jedoch erhalten.

Gleich gilt’s: SSC Bad Vilbels Trainer Christoph Haase schwört sein Team auf die bevorstehende Aufgabe ein.

Gleich gilt’s: SSC Bad Vilbels Trainer Christoph Haase schwört sein Team auf die bevorstehende Aufgabe ein.


Nach zwei bitteren Niederlagen für die Bad Vilbelerinnen in der vergangenen Saison wollten sie nun diese kleine Negativserie gegen Waldgirmes durchbrechen und an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Mainz anknüpfen – was aber nicht gelingen sollte. Weiterlesen

19.11.2016 FNP: „Die Tulpen wären mal wieder dran“

Aus den heutigen Gegnern könnten Tabellennachbarn werden: Sollten die Volleyballdamen des SSC Bad Vilbel heute Abend (19 Uhr) ihr Heimspiel in der Dritten Liga Süd gegen den Tabellensechsten TV Waldgirmes gewinnen, dann wären sie bis auf zwei Punkte am TVW dran.

Das mit den Bad Vilbeler „Tulpen“ des Trainerduos Christoph Haase/Britta Brisken befreundete Team aus Waldgirmes hatte sich zuletzt bei Eintracht Frankfurt mit 3:1 behaupten können. Das Team von Trainer Schosch Quillmann lieferte dabei vor allem in den Sätzen zwei bis vier eine starke Leistung ab und ließ dem gastgebenden Tabellenzehnten keine Chance. „Wir freuen uns auf Waldgirmes“, sagt Vilbels Kotrainerin Britta Brisken, „denn es waren in den letzten Jahren immer enge, umkämpfte Duelle, die äußerst fair abliefen. Derzeit liegt Waldgirmes jedoch mit Siegen in den letzten zwei Spielen gegen uns vorne. Jetzt wären wir, rein rechnerisch, mal wieder dran.“ Weiterlesen

14.11.2016 FNP: „Duo infernal: Pezer & Schwarzlose“

Die Volleyball-Damen des SSC Bad Vilbel dürfen in der Dritten Liga Süd die Blicke ruhigen Gewissens auf das Tabellenmittelfeld richten. Durch einen 3:2 (25:17, 23:25, 15:25, 25:23, 15:12)-Erfolg bei Tabellenvordermann TSG Bretzenheim hat das „Tulpen-Team“ des Trainerduos Christoph Haase/Britta Brisken den Kontakt zum Mittelfeld hergestellt und sich zugleich vom „Keller“ abgesetzt.

Begleitet von wohlmeinenden Blicken ihrer Teamkolleginnen hämmert Ornela Pezer (SSC) den Ball übers Netz

Begleitet von wohlmeinenden Blicken ihrer Teamkolleginnen hämmert Ornela Pezer (SSC) den Ball übers Netz

Das Motto für den Spieltag war zweigeteilt – „Spiel unter Freunden“ aber auch „Kampf der Tabellennachbarn“, denn auch wenn beide Teams schon lange mit einander befreundet sind, so wollte man sich im Spiel dennoch nichts schenken. Dies sollten die Fans auch vom ersten Ballwechsel an merken. Weiterlesen

13.11.2016 Rhein Main Presse: „TSG verschenkt Punkte“ – Bericht der Gegnerinnen

Bericht unser Gegnerinnen:
Von Stephan Thalmann
VOLLEYBALL Frauen-Drittligist verliert gegen SSC Bad Vilbel 2:3
BRETZENHEIM – Alles schien bereitet für drei Punkte. 16:9 führten die Drittliga-Volleyballerinnen der TSG Bretzenheim im vierten Durchgang gegen den SSC Bad Vilbel, dazu 2:1 nach Sätzen. Gedanklich waren sich die Spielerinnen des Sieges wohl schon sicher – doch auf einmal lief nichts mehr. So fand auch Mannschaftsführerin Katrin Bohrmann zunächst keine Worte, um den plötzlichen Einbruch zu erklären: 2:3 (17:25, 25:23, 25:15, 23:25, 12:15) statt 3:1 hieß es am Ende. Zwei Punkte hatte die TSG leichtfertig verschenkt. Weiterlesen